Zuhause Geld sparen: Energiespartipps für den Alltag

Ein guter Energiesparplan ist nicht nur gut für den Geldbeutel, sondern auch für die Umwelt. Mit einfachen Energiespartipps kann jeder sein eigenes Zuhause umfreundlich bewohnen.

Zuhause Geld sparen: Energiespartipps für den Alltag (Foto: Bildarchiv Universität Bielefeld)
Zuhause Geld sparen: Energiespartipps für den Alltag (Foto: Bildarchiv Universität Bielefeld)

Energiespartipps für den Alltag

Jeder Haushalt hat eine Vielzahl von verschiedenen, elektrischen Geräten. Wenn man nicht weiß wie man seine Elektronik sparsam benutzt, verbraucht der Normalverbraucher unnötig viel Energie und verliert aufs Jahr gerechnet – bares Geld.

Die GREAT AG aus Langenhagen bei Hannover hat deshalb Energiespartipps gesammelt, mit denen jede Immobilie etwas grüner werden kann. Vorstand Helmut Freitag empfiehlt, einen Raum auch dem anderen sparsam zu machen.

Das Wohnzimmer ist meistens der meistbenutzte Raum im Haus. Mit Energiesparlampen kann man 80 kWh weniger Strom verbrauchen als mit herkömmlichen Lampen. Wechseln lohnt sich. Außerdem sollten große Wohnflächen nicht der Zugluft ausgesetzt werden. Die GREAT AG rät Besitzern von weitläufigen Immobilien ein mal am Tag stoßzulüften.

In der Küche sollte man auf seine Herdplatten verzichten. Wenn man noch nicht auf Induktion umgestiegen ist, kocht man Wasser am besten mit dem Wasserkocher, Eier mit dem Eierkocher und Kaffee in der Kaffeemaschine. Im Kühlschrank kann man auch Energie sparen: je voller er ist, desto weniger kühlt er beim öffnen ab!

Helmut Freitag von der German Real Estate Asset Trust AG hat sich auf nachhaltige Wohnkonzepte spezialisiert. Um die Energieeffizienz zu steigern, muss in eine fachmännische Sanierung investiert werden. Doch nur wer auch sparsam lebt, kann seine intelligenten Energieeffizienzsysteme auch lohnend benutzen.

Im Badezimmer kann man zum Beispiel mit einem Spardulchkopf 65 Prozent Wasser sparen. Und wenn man mit 40, anstatt 60 Grad wäscht, spart man 60 Prozent Strom. Wenn man dann auch noch seine Wäsche aufhängt und den Trockner entlastet bleibt nichts mehr auszusetzen.

In den meisten Gebäuden treiben die Heizkosten den Energieverbrauch in die Höhe. Gerade in alten Immobilien und Denkmälern ist der Verbrauch besonders hoch. Deshalb muss die fachgerechte Sanierung denkmalgeschützter Gebäude modernste Energiestandards erfüllen.

Die GREAT AG bei Hannover hat die Erfahrung gemacht, dass Kunden auf die Energieeffizienz ihrer Immobilie deutlich Wert legen.

Teilen Sie unseren Beitrag:

3 Gedanken zu “Zuhause Geld sparen: Energiespartipps für den Alltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.